Jetzt teilen:

Whistler (dpa) – Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger hat auch den Weltcup im kanadischen Whistler gewonnen und damit ihren dritten Saisonsieg in Serie eingefahren.
Die 30 Jahre alte Miesbacherin setzte sich nach zwei starken Durchgängen mit zwei Bahnrekorden in 1:16,904 Minuten vor ihrer Teamkollegin Julia Taubitz (+0,291 Sekunden) und der US-Amerikanerin Emily Sweeney (+0,417) durch. Geisenberger feierte bereits in Innsbruck zum Auftakt einen Einzel- und Sprinterfolg.
In Übersee ließ sie die Konkurrenz bei ihrem 45. Weltcupsieg deutlich hinter sich. Mit einer überzeugenden Fahrt legte die 30-Jährige die Bestzeit bereits im ersten Durchgang vor und baute ihren Vorsprung im entscheidenden zweiten Lauf noch weiter aus. «Heute ist es gelaufen. Das ging am Start schon los. Es waren zwei geile Läufe», sagte Geisenberger.
Die 22 Jahre alte Taubitz wiederholte ihren zweiten Platz von Innsbruck und knüpfte nahtlos an ihre guten Leistungen an. Tatjana Hüfner komplettierte das gute deutsche Ergebnise als Vierte (+0,449). Dajana Eitberger musste sich nach einem Fahrfehler im zweiten Lauf mit Rang acht begnügen (+0,555).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Könnten die Riesenhaie in der Tiefsee überlebt haben?

In Hollywood sind sie bereits wieder aufgetaucht. Doch könnten Riesenhaie wirklich in der …