Studentenwohnheim in Kassel: Der Polizei zufolge können erste Ermittlungen einen dritten Tatbeteiligten ausschließen. (Quelle: Uwe Zucchi/dpa)

In einem Studentenwohnheim in Kassel wurden zwei Leichen aufgefunden. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass ein 19-Jähriger zuerst eine Frau und dann sich selbst getötet haben soll.  

Eine 19 Jahre alte Frau ist in einem Studentenwohnheim in Kassel ersten Ermittlungen zufolge von einem gleichaltrigen Bekannten getötet worden. Anschließend habe sich dieser selbst das Leben genommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nach ersten Obduktionsergebnissen mit. Hinweise auf einen dritten Tatbeteiligten gebe es nicht. Einzelheiten und das Motiv seien aber noch unklar, die Obduktion dauere noch an.

Die Leichen wiesen jedoch Schnitt- oder Stichwunden auf. Die entsprechenden „Tatmittel“ seien in der Nähe gefunden worden. Ob dies Messer oder andere Gegenstände waren, sagten die Ermittler zunächst nicht.

Die beiden Leichen waren am Donnerstagnachmittag in dem Appartement der Frau in dem privaten Wohnheim gefunden worden. Ob sie Studentin war, stand zunächst noch nicht fest. Der Mann war Bewohnern als regelmäßiger Besucher bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Team Liquid gewinnt auch Blast Series Pro in Los Angeles

Los Angeles (dpa) – Unaufhaltsam hat sich Team Liquid bei der Blast Pro Series in Los Ange…