War es eine politisch motivierte Gewalttat, gar ein Mordanschlag? Der Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz birgt Zündstoff. Denn die AfD macht auch den politischen Gegner im Bundestag verantwortlich.

Am Theater am Goetheplatz in Bremen schlugen die Täter Magnitz krankenhausreif

Es ist nicht das erste Mal, dass die AfD Ziel von Attacken wird. Eingeworfene Scheiben und ein demoliertes Auto – das kannten die Rechtspopulisten in Deutschlands kleinstem Bundesland Bremen bereits. Mit dem Angriff auf Frank Magnitz, den Vorsitzenden der Alternative für Deutschland Bremen, hat die Gewalt nun jedoch eine neue Stufe erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Box-WM ohne Sieger: Wilder und Fury wollen Rückkampf

Jetzt teilen: Los Angeles (dpa) – Es sollte das größte Schwergewichts-Duell der verg…